Siehe Details auf eBay

von Hatten, A. Bischof von Ermeland, Stahlstich ca.1850, Ostpreußen, Ermland

EUR 40,00 oder Preisvorschlag Unsold, EUR 5,00 Versand, 14 Tage Rücknahmen

Verkäufer: gerion-von-elbe (104) 100%, Artikelstandort: Hamburg, Versand nach: Worldwide, Artikelnummer: 263749583572 von Hatten, Andreas Stanislaus, H., Bischof von Ermland, (Ostpreußen) geb. am 31. Aug. 1763 auf dem Gute Lemitten bei Wormditt in Ostpreußen, † am 3. Jan. 1841 zu Frauenburg. Im J. 1818 wurde von dem Domcapitel zu Culmsee seine Ernennung zum Bischof von Culm beantragt, von der preußischen Regierung aber der Antrag nicht angenommen. Nach dem Tode des Fürstbischofs Joseph von Hohenzollern (26. September 1836) war H. der erste unter den vier Candidaten, welche die Regierung (gemäß dem Petrikauer Vertrage von 1512; s. Friedberg, Der Staat und die Bischofswahlen, 1874, S. 218; Bonner Zeitschr. f. Phil. u. kath. Theol. 1837, 22. H. S. 217) dem Domcapitel für das Bisthum Ermland vorschlug. Er wurde am 26. April 1837 gewählt, am 2. October präconisirt. Durch einen Hirtenbrief vom 19. April 1838 stellte er sich in dem Streite über die gemischten Ehen auf die Seite des Erzbischofs Dunin von Posen; der Hirtenbrief wurde am 31. October von dem Oberpräsidenten v. Schön für null und nichtig erklärt. Am 3. Januar 1841 wurde H. in seinem Hause zu Frauenburg von dem Raubmörder Kühnapfel mit einem Beile erschlagen. Zeitschr. für Gesch. des Ermlands, 3. Bd. S. 160. 6. Bd. S. 351. Rheinwald’s Repertorium 39. Bd. S. 278. Kurzer Bericht über die Ermordung .... nebst der Trauerrede von Dr. v. Dittersdorf, Braunsberg 1841. (aus: de.wikisource.org) Bild: 11 cm : 11 cm Blatt: 22,5 cm : 17 cm Zustand: o.k. mit Alters- und Gebrauchsspuren. (siehe Fotos!) Versand mit Einschreiben Deutsche Post. Dies ist ein Privatverkauf. Hatten, Andreas Stanislaus, H., Bishop of Warmia (East Prussia), born August 31, 1763 at the Good Lemitten at Wormditt in East Prussia, † on January 3, 1841 to Mrs. Castle. In the year 1818 application was requested by the cathedral chapter Culmsee to his appointment as Bishop of Culm, by the Prussian government but was not accepted. After the death of the Prince Bishop Joseph von Hohenzollern (26 September 1836) was the first of the four H. candidates by the government (according to the treaty of 1512 Petrik Auer;. S Friedberg, The State and the episcopal elections, 1874, p 218 ;...... Zeitschrift f Phil Bonner and Catholic Theology 1837 22 217 HS) the cathedral chapter for the bishopric of Warmia proposed. He was elected on 26 April 1837 präconisirt on 2 October. By a pastoral letter of 19 April 1838, he placed himself in the controversy over mixed marriages on the side of the Archbishop Dunin of poses; the pastoral letter was v 31 October of the upper President. Beautifully declared null and void. On January 3, 1841 H. was beaten to death in his home to his wife castle of the murderers Kühnapfel with a hatchet. Zeitschr. for business. of Warmia, 3 vol., pp 160. 6 vol., pp 351. Rheinwald's repertory 39. Vol. 278. S. Brief report on the assassination .... besides the eulogy of Dr. v. Dittersdorf, Brown Mountain 1841 . (from: de.wikisource.org) Image: 11 cm: 11 cm Paper: 22.5 cm: 17 cm Condition: o.k. with age and wear. (see photos!) Shipment by registered mail Deutsche Post. This is a private sale. ***

PicClick Insights PicClick Exklusiv
  •  Popularität - 8 blicke, 0.1 views per day, 72 days on eBay. Gute von blicke. 0 Verkauft, 1 Verfügbar.
  •  Preis -
  •  Verkäufer - 104+ artikel verkauft. 0% negativ bewertungen. Großer Verkäufer mit sehr gutem positivem Rückgespräch und über 50 Bewertungen.
Ähnliche Artikel Items