Siehe Details auf eBay

Mädchen Mit Brot Von Albert Anker Schweiz Leinen Xxl 15

EUR 149,90 oder Preisvorschlag 23h 33m, EUR 9,80 Versand, 1 Monat Rücknahmen

Verkäufer: billerantik (27.024) 99.8%, Artikelstandort: Grabenstätt, Versand nach: Worldwide, Artikelnummer: 370960626734 Mädchen mit Brot. 1887, Öl auf Leinwand von Albert Samuel Anker Albert Samuel Anker, geboren am 1. April 1831 in Ins, Kanton Bern, Schweiz; gestorben am 16. Juli 1910 ebenda, war ein Schweizer Maler, Grafiker und Genremaler des schweizerischen Volkslebens. Albert Anker wurde als zweites von drei Kindern als Sohn des Tierarztes Samuel Anker und dessen Frau Marianne Elisabeth Anker, am 1. April 1831 in Ins im bernischen Seeland geboren. Schon zwischen 1845 und 1848 bekam er in Neuenburg erste private Zeichenstunden bei Louis Wallinger. Ab 1849 besuchte Anker das Gymnasium in Bern. 1851 bestand Anker die Maturität und begann in Bern Theologie zu studieren. Als Anker 1854 die Erlaubnis seines Vaters bekam, das Studium abzubrechen, zog er nach Paris. Er wurde Schüler des Schweizer Malers Charles Gleyre, bei dem ab 1861 Pierre-Auguste Renoir studieren wird. Als sein Vater 1859 schwer erkrankte und Ende 1860 starb, übernahm Anker das Haus in Ins. Dort verbrachte er anfangs nur die Sommer, den Winter in Paris. 1890 gab er seinen Wohnsitz in Paris auf und zog ganz nach Ins. 1866 wurde er Mitglied der „Gesellschaft Schweizerischer Maler und Bildhauer“. Albert Anker wurde für seine Werke vielfach geehrt, so war er 1878 Mitorganisator der schweizer Abteilung an der Pariser Weltausstellung, wurde im gleichen Jahr zum Ritter der französischen Ehrenlegion ernannt und 1888 in die Eidgenössische Kunstkommission gewählt, an der er bis 1892 sowie von 1895 bis 1898 tätig war. Am 17. November 1900 wurde er mit dem Ehrendoktor der Universität Bern ausgezeichnet. 1901 erlitt Anker einen schweren Schlaganfall, wodurch seine rechte Hand gelähmt wurde. Durch diese Behinderung konnte Anker nur noch schwer an grossen Ölbildern arbeiten. In einer für ihn angenehmen Arbeitsposition – auf einem Stuhl sitzend und den Bildträger auf den Knien liegend – malte er bis zu 600 Aquarelle, wobei die Vorzeichnung mit Bleistift auf ein Minimum reduziert blieb. Albert Anker starb am 16. Juli 1910 in Ins. Zu seinem Gedenken fanden im „Musée d'Art et d'Histoire“ in Neuenburg vom 1. bis 30. November 1910 und im Kunstmuseum Bern vom 15. Januar bis 12. Februar 1911 Ausstellungen statt. * * * Sie bieten auf ein Gicléefaksimile, das ich im 8-farb Druck auf echte Künstlerleinwand fertige. Durch dieses aufwändige Verfahren entsteht ein sehr hoher Originalcharakter. Diese perfekte Nachbildung ist ca. 57 x 89 cm groß. Die Leinwand ist auf eine Platte aus Pappelholz aufgezogen und befindet sich in einem wunderschönen, handvergoldeten Massivholzrahmen, der passend zum Alter des Motivs aufwändig antikisiert worden ist. Das Außenmaß des Rahmens beträgt ca. 62 x 94 cm. Einen Aufhänger füge ich bei. * * * Das nächste Bild zeigt Ihnen in einem Detailausschnitt die phantastische Qualität dieses Leinenbildes. Das folgende Beispielbild zeigt Ihnen im Detail die excellente Qualität des handvergoldeten und antikisierten Massivholzrahmens. Wenn Sie hier klicken, kommen Sie zu meinen weiteren Angeboten zum Thema: "ALBERT ANKER" * * * Wenn Sie hier klicken, kommen Sie zu meinen weiteren Angeboten zum Thema: "Schweizer Maler" * * * Noch viele weitere Angebote zu diesem Thema finden Sie auf meiner Homepage!

PicClick Insights PicClick Exklusiv
  •  Popularität - 2.031 blicke, 1.4 views per day, 1.500 days on eBay. Super hohe von blicke. 0 Verkauft, 1 Verfügbar.
  •  Preis -
  •  Verkäufer - Über 27.024 artikel verkauft. 0.2% negativ bewertungen. Verkäufer mit Top-Bewertung! Schiffe pünktlich mit Tracking, 0 Probleme mit vergangenen Verkäufen.
Ähnliche Artikel Items