Siehe Details auf eBay

Japan Missionar Marcello Mastrilli Hinrichtung In Nagasaki Edo Tokugawa

EUR 48,00 oder Preisvorschlag Sold, Kostenloser Versand, 14 Tage Rücknahmen

Verkäufer: artquarium (8.474) 100%, Artikelstandort: Berlin, Versand nach: Worldwide, Artikelnummer: 152262047307 Verbot des Christentums in Japan: Hinrichtung des italinischen Missionars Marcello Mastrilli 1637 in Japan. Original-Kupferstich von 1740, 57 x 82 mm, auf einem Blatt mit deutschem Text 180 x 115 mm, aus dem Imhofschen „Bildersaal“. Ein Fleck um Unterand, siehe Foto, sonst sehr gut erhalten! Um den Buddhismus als Machtpfeiler zu stärken, wurde das Christentum 1612 zuerst im Tenryō-Gebiet und 1615 dann in ganz Japan verboten. Alle einfachen Japaner mussten Gemeindemitglieder einer buddhistischen Tempelgemeinde werden. Alle ausländischen Missionare (überwiegend Jesuiten aus Spanien und Portugal) wurden des Landes verwiesen. Damit scheiterte der Versuch der Jesuiten, durch Missionierung die Kolonialisierung Japans zu betreiben. Japanische Christen wurden gezwungen, ihrem Glauben abzuschwören. Das Verfahren, das zum Abschwören der Christen verwendet wurde, wurde als Fumie bezeichnet. Hierzu wurde ein Bild von Jesus Christus oder anderen Heiligen auf den Boden gelegt. Der potentielle Apostat musste dann mit den Füßen auf dem Bild herumtreten. Weigerte er sich, wurde er direkt getötet, ansonsten blieb er am Leben. In beiden Fällen wurde die gesamte Familie sieben Generationen lang mithilfe des Familienstammbuchs scharf überwacht. Zwar existierte in Nagasaki im Verborgenen weiterhin eine nach außen völlig isolierte christliche Gemeinde (die Kakure Kirishitan), das Christentum wurde in Japan aber erst 1873 während der Meiji-Zeit wieder offiziell zugelassen. Marcello Francesco Mastrilli (1603 - Oct 17, 1637) was an Italian Jesuit missionary who was martyred in Japan during the Tokugawa Shogunate, which had banned Christianity in 1614. After sailing for Japan out to find and possibly reconvert the notorious apostate Christavao Ferreira, who went to Japan and renounced his faith there, he was arrested as soon as he got off his ship. After three days of torture in the pit of Nagasaki, he was beheaded. A painting of his death, Martyrdom of Saint Marcello Mastrilli (1664), was made by Antonio Maria Vassallo. Supposedly susceptible to visions (ridiculously so, according to the virulently anti-Jesuit writer Giovanni Battista Nicolini), he was particularly conducive to apparitions of Jesuit missionary St. Francis Xavier, who appeared to him twice, in 1633 and in 1643, and foretold him his martyrdom. St. Frances Xavier is credited with twice miraculously restoring Mastrilli's health (even if only to incite him to do missionary work in Japan), and since the account reportedly spread quickly through Italy, the "novena of grace," in honor of St. Francis Xavier, was established. Mastrilli's initiative is supposedly to thank for the presence of a silver casket in the Basilica of Bom Jesus in Old Goa, which houses relics of the body of St. Francis Xavier. Marcello Mastrilli Mastrilli (1603-1637), né à Naples, missionnaire catholique jésuite en Extrême-Orient. Il est mort martyr à Nagasaki.

PicClick Insights PicClick Exklusiv
  •  Popularität - 1.254 blicke, 1.8 views per day, 684 days on eBay. Super hohe von blicke. 1 Verkauft, 0 Verfügbar.
  •  Preis -
  •  Verkäufer - 8.474+ artikel verkauft. 0% negativ bewertungen. Verkäufer mit Top-Bewertung! Schiffe pünktlich mit Tracking, 0 Probleme mit vergangenen Verkäufen.
Ähnliche Artikel Items