Erste Messtischkarte Von Sachsen Besitz Schwager Napoleon Petri Picquet Paris

EUR 2.600,00 Sofort-Kaufen Unsold, EUR 7,00 Versand, 14 Tage Rücknahmen, eBay-Käuferschutz

Verkäufer: Top-Rated Seller schnellkauf69 (3.748) 100%, Artikelstandort: Weidenhain, Versand nach: Worldwide, Artikelnummer: 382428274626 RARITÄTEN-WERK - WIR VERKAUFEN ORIGINELLE ORIGINALE - WE SELL EXTRAORDINARY ORIGINALS ERSTE MILITÄRISCHE MESSTISCH-KARTE KURFÜRSTENTUM SACHSEN AUS DEM BESITZ DES SCHWAGERS VON NAPOLEON ZWISCHEN 1762 & 1765 CHARLES PICQUET KARTOGRAPH ISAAK JACOB PETRI GESAMT-GRÖßE DER KARTE 200 x 192 cm DIE ERSTE MILITÄRISCHE MESSTISCHKARTE VON SACHSEN AUS DEM BESITZ DES SCHWAGERS VON NAPOLEON __________________________________________________________________________________ OBJEKT Großformatige Militärkarte vom Kurfürstentum Sachsen von 1762 aus dem Besitz von Don Camillo Filippo Ludovico Borghese, Divisionskommandeur der französischen Armee unter Napoleon. TITEL Churfürstenthum Sachsen: „FORTSETZUNG oder ANDERE AUSGABE des Ing:Maj:Petri von anderweitigen 12. Blatt sub Litt. B. der accuraten SITUATIONS- und CABINETS-CARTE von einem anderen Theile des CHURFÜRSTENTHUMS SACHSEN, und hauptsächlich von denen Gegenden auf beiden Seiten des ELBE- und MULDAU-STROMS, und zwar am ersten von MEISSEN bis PRETTIN und der Gegend PRETZSCH, und am letzteren von DÖBELN bis unterhalb DÜBEN bei RÖSA. wornach demnechst die 3te, und in der folge die 4te Forstsetzung , jede in 12 Bogen nach demselben Maasstabe folgen wird. MAASSTAB von einer halben teutschen MEILE.“ Zweiter Teil der "Accurate Situations-Carte von einem Teile des CHURFÜRSTENTHUMS SACHSEN“.KARTOGRAPH / STECHER Isaak Jacob Petri (1705 Wesel - 1776 Freienwalde) deutscher Ingenieur, Kartograph, Architekt und preußischer Oberst.DRUCK Berlin, zwischen 1762 und 1765ENTSTEHUNG SCHUBER Charles Picquet (1771-1824), Paris, um 1800Aufdruck Kupferstichschilder auf den Leinwandsegmenten: „CH.LES PICQUET. Geographe-Graveur du Cabinet topographique de S.M. L´Empereur et Roi, et de S.M. le Roi de Hollande, Connetable de France. Quai de la Monnaie, Nr. 17 entre le Palais des BeauxArts et l´Hotel des Monnaies a Paris.“. Piquet war Kaiserlich-Königlicher Kartenstecher.Offensichtlich wurde die Karte für Napoleons Schwager und Kommandeur der 27. und 28. Division der französischen Armee, Don Camillo Filippo Ludovico Borghese, in Paris für den Deutschlandfeldzug der Napoleonischen Truppen auf Leinen gezogen und mit Schuber und dem Namen „Cours de Elbe“ versehen und somit „reisefertig“ gemacht. Es ist nachgewiesen, dass sowohl die Preußische Armee, als auch die Napoleonischen Truppen diese Karte nutzten. BESCHREIBUNG Überaus seltene und frühe detaillierte Kupferstichkarte von Sachsen aus dem Besitz der Borghese. Anders als bei nachweisbaren Bibliotheksexemplaren verfügt unser Exemplar über sechs Teilkarten, in denen jeweils zwei Sektionen zusammengefasst sind. Die Teilkarten zeigen detailliert die Gegenden von Bad Düben, Torgau, Belgern, Grimma, Dahlen und Stehla. Die Karte besteht folglich aus 12 Sektionen mit insgesamt 48 Segmenten. Die Segmente sind auf Leinen aufgetragen. Die Gesamtgröße der Wallmap beträgt ca. 200 x 192 cm.Die Aufnahme der Karte erfolgte zwischen 1759 und 1760. Nach 1761 wird die vorliegende Karte als Kupferstich veröffentlicht, welche durch ihre hervorragende Qualität und Detailtreue besticht. Damit ist Petri anderen Kartographen seiner Zeit, wie Johann Schreiber oder Peter Schenk weit voraus. Allerdings wurden nur die ersten beiden Teile der Karte veröffentlicht. Die anderen, auf der Kartusche angekündigten Teile erschienen nie. Es ist nachgewiesen, dass 1813 sowohl Napoleon bei Großgörschen, also auch York bei Wartenburg diese Karte nutzte. Bei der Geländeaufnahme mit dem Messtisch wurden die topographischen Einzelheiten nach Einschneideverfahren von mehreren Standorten und nach abgeschrittener bzw. geschätzter Entfernung bestimmt. PROVENIENZ Marcantonio Borghese (1814 Paris – 1886 Rom), auch bekannt als Don Marcantonio Giovanni Battista Alessandro Giulio, 8. Prinz von Sulmona. Dessen Exlibris „M.A. Principis Burghesii“ auf dem Schuber. Die Borgheses galten unter seinem namensgleichen Vorfahren Marcantonio IV. Borghese, 5. Prinz von Sulmona (1730-1800) als Förderer von Napoleon. Vor dem Hintergrund, dass sein Sohn Don Camillo Filippo Ludovico Borghese, 6. Prinz von Sulmona (1775-1832), an Napoleons Feldzügen teilnahm und dessen Schwester ehelichte, scheint es als sehr wahrscheinlich, dass er die Aufbereitung dieser Karte beim Kaiserlichen Kartenverlag Piquet in Paris in Auftrag gab und Besitzer dieser war. Er trat 1796 in Frankreich in die Armee ein und heiratete 1803 Napoleons Schwester Pauline Bonaparte. 1804 Ernennung zum Prinzen des französischen Kaiserreichs. Ab 1805 war er Truppenkommandeur der kaiserlichen Garde und bald darauf Oberst. 1809 war er Kommandeur der 27. und 28. Division der französischen Armee. Nach dem Fall Napoleons ging er zurück nach Rom und Florenz und vererbte u.a. diese Karte seinem Sohn Marcantonio V. Borghese. ABMESSUNGEN Gesamtgröße: 196 x 192 cm. 6 Teilkarten mit je zwei Sektionen jeweils: 98 x 68 cm. 48 Segmente je: 24,5 x 34 cm. Maßstab: 1:32 000.ZUSTAND Die Karte in gutem bis sehr gutem Erhaltungszustand. Überwiegend sauber und partiell nur wenig fingerfleckig. Segmente auf Leinen aufgezogen und in sechs Teilkarten aufgeteilt. Papier in Falznähe partiell vom Leinen gelöst. Schuber stabil aber mit altem Wasserschaden und Fehlstellen im Bezugspapier. Lederrücken gut und frisch erhalten. REFERENZEN Hanke: Geschichte der amtlichen Kartographie Brandenburg-Preußens, Stuttgart 1935, S. 267 ff. UNBEDENKLICHKEITSERKLÄRUNG Hiermit wird die einwandfreie Herkunft der vorliegenden Karte bestätigt. Sie ist zum Zeitpunkt des Verkaufs frei von Rechten Dritter. Bei Ausfuhr ins Ausland ist eine Ausfuhrgenehmigung nicht erforderlich. FOTOS Bitte schauen Sie sich auch meine weiteren Auktionen an - es lohnt sich! FIRST MILITARY MAP OF SAXONY FROM THE POSSESSION OF NAPOLEON' S BROTHER-IN-LAW ____________________________________________________________________________ ITEM Large military map of 1762 from the Electorate of Saxony, owned by Don Camillo Filippo Ludovico Borghese, commander of the French army division under Napoleon.TITLE Churfürstenthum Sachsen: „FORTSETZUNG oder ANDERE AUSGABE des Ing:Maj:Petri von anderweitigen 12. Blatt sub Litt. B. der accuraten SITUATIONS- und CABINETS-CARTE von einem anderen Theile des CHURFÜRSTENTHUMS SACHSEN, und hauptsächlich von denen Gegenden auf beiden Seiten des ELBE- und MULDAU-STROMS, und zwar am ersten von MEISSEN bis PRETTIN und der Gegend PRETZSCH, und am letzteren von DÖBELN bis unterhalb DÜBEN bei RÖSA. wornach demnechst die 3te, und in der folge die 4te Forstsetzung , jede in 12 Bogen nach demselben Maasstabe folgen wird. MAASSTAB von einer halben teutschen MEILE.“ Zweiter Teil der "Accurate Situations-Carte von einem Teile des CHURFÜRSTENTHUMS SACHSEN“.CARTOGRAPHER / ENGRAVER Isaak Jacob Petri (1705 Wesel - 1776 Freienwalde) German engineer, cartographer and architect and Prussian colonel.PRINTED Berlin, between 1762 and 1765SLIPCASE Charles Picquet (1771-1824), Paris, around 1800Imprint copper engraved markson the screen segments: „CH.LES PICQUET. Geographe-Graveur du Cabinet topographique de S.M. L´Empereur et Roi, et de S.M. le Roi de Hollande, Connetable de France. Quai de la Monnaie, Nr. 17 entre le Palais des BeauxArts et l´Hotel des Monnaies a Paris.“. Piquet was an imperial-royal map-engraver.Obviously, the map was drawn on linen for Napoleon's brother-in-law and commander of the 27th and 28th divisions of the French army, Don Camillo Filippo Ludovico Borghese, in Paris for the German campaign of the Napoleonic troops and provided with slipcases and the name "Cours de Elbe" and thus made "ready to travel". It has been proven that both the Prussian army and the Napoleonic troops used this map which was made by the Prussian colonel. DESCRIPTION Very rare and early detailed copper engraved map of Saxony from the possession of the Borghese. In contrast to verifiable library copies, our copy has six sub-maps, each of which contains two sections. The maps show the regions of Bad Düben, Torgau, Belgern, Grimma, Dahlen and Stehla in detail. The map therefore consists of 12 sections with a total of 48 segments. The segments are applied on linen. The total size of the wallmap is approximately 200 x 192 cm.Petri created this map between 1759 and 1760. It was published as a copper engraving after 1761, which captivates with its excellent quality and attention to detail. Thus Petri is far ahead of other cartographers of his time, such as Johann Schreiber or Peter Schenk. However, only the first two parts of the map were published. The other parts announced on the cartouche never appeared.It has been proven that this map were used by both sides, in 1813 Napoleon used this map near Großgörschen and York near Wartenburg. The topographical details of the terrain survey with the measuring table were determined according to incisional methods from several locations and at gradual or estimated distances. PROVENANCE Marcantonio Borghese (1814 Paris - 1886 Rome), also known as Don Marcantonio Giovanni Battista Alessandro Giulio, 8th Prince of Sulmona. His ex-libris "M. A. Principis Burghesii" on the slipcase. The Borgheses were considered to be the patrons of Napoleon under his ancestors Marcantonio IV Borghese, 5th Prince of Sulmona (1730-1800). In view of the fact that his son, Don Camillo Filippo Ludovico Borghese, 6th Prince of Sulmona (1775-1832), took part in Napoleon's campaigns and his sister married, it seems very likely that he had commissioned the preparation of this map from the Imperial Map Publisher Piquet in Paris and was the owner of it. He joined the French army in 1796 and married Napoleon's sister Pauline Bonaparte in 1803. 1804 Appointment as Prince of the French Empire. From 1805 he was commander of the Imperial Guard and soon afterwards colonel. In 1809 he was commander of the 27th and 28th divisions of the French army. After the fall of Napoleon, he returned to Rome and Florence and passed this map on to his son Marcantonio V. Borghese. MEASUREMENTS Total: 196 x 192 cm. 6 parts with each two sections: 98 x 68 cm. 48 segments each: 24,5 x 34 cm. Scale: 1:32 000.CONDITION The map is in a good to very good condition. Predominantly clean and only a few finger and brown spots. Segments mounted on linen and divided into six cards. Paper partially detached from the linen in the fold. Slipcase stable but with old water damage and missing parts in the cover paper. Leather on spine in good and fresh condition.REFERENCES Hanke: Geschichte der amtlichen Kartographie Brandenburg-Preußens, Stuttgart 1935, S. 267 ff.CLEARANCE CERTIFICATE Herewith we confirm the legal acquisition and the perfect origin of this map. supremeauctiononlinesoftware.staticWidgets.templateBased

PicClick Insights PicClick Exklusiv
  •  Popularität - 90 blicke, 0.4 views per day, 251 days on eBay. Hohe von blicke. 0 verkauft, 1 verfügbar.
  •  Preis -
  •  Verkäufer - 3.748+ artikel verkauft. 0% negativ bewertungen. Verkäufer mit Top-Bewertung! Schiffe pünktlich mit Tracking, 0 Probleme mit vergangenen Verkäufen.
Ähnliche Artikel Items