Conrad Ruf: Junge Frau in Tracht. Komplett übermalte Lithografie um 1865.

EUR 50,00 Buy It Now 21d 0h, EUR 5,00 Shipping, 1 Monat Returns, eBay-Käuferschutz

Seller: Top-Rated Seller antiquariat-petersen (6.324) 100%, Location: Berlin, Ships to: EuropeanUnion, Item: 173979143461 Conrad Ruf: Junge Frau in Tracht. Komplett übermalte Lithografie um 1865. Unten rechts mit Prägestempel versehen (C. RUF, Freiburg i.Br.). Hervorragend ausgeführte Kolorierung. Format: 30,2 x 23,7 cm. Zustand: im ehemaligen Passepartoutbereich gebräunt, verso Spuren ehemaliger Montage, ansonsten guter Zustand der sehr schönen Arbeit. Conrad Ruf (* 27. August 1840 in Breitnau; † 1922 in Freiburg im Breisgau) war ein deutscher Fotograf. Conrad Ruf war der Sohn des Uhrenhändlers Andreas Ruf und dessen Frau Johanna Bartmann. Er begann seine berufliche Laufbahn im Alter von 21 Jahren als Lithograph. Im Alter von 24 Jahren gab er erstmals als Berufsbezeichnung „Photograph“ an. Ab 1865 ist der Name „Ruef, Conrad“ im Verzeichnis „nach Berufsgeschäften“ unter Photographen im Adressbuch verzeichnet. Bei wem und wie er das Photographenhandwerk erlernt hat, ist nicht bekannt. Da er zu Beginn auch nicht über Räumlichkeiten für ein eigenes Atelier verfügt haben wird, ist nicht bekannt, wo er zu dieser Zeit Porträtaufnahmen anfertigte. Für die Jahre 1868 und 1869 ist Conrad Ruf nicht im Freiburger Adressbuch verzeichnet. Ab dem Jahr 1871 betrieb er sein Atelier mit dem Maler Alexander Dilger (1826–1906) unter dem Namen „Ruf & Dilger“. Ab 1874 lautete für eine längere Zeit die Anschrift „Ludwigstr. 2“, weshalb dort auch Räumlichkeiten für ein photographisches Atelier vorhanden gewesen sein könnten. Dilger, der Halbbruder des Malers Carl Heine, hatte 1865 in Lichtental (Baden-Baden) ein Atelier gegründet und dieses später nach Freiburg verlegt. Die Zusammenarbeit mit Dilger wurde 1884 beendet. Dem Atelier „Ruf & Dilger“ war im Jahr 1881 der Titel „Hofphotograph“ durch den Großherzog von Baden verliehen worden. Die Räumlichkeiten in der Ludwigstraße 2 unterhielt Conrad Ruf über das Jahr 1908 hinaus. Um 1899 bezog er zusätzliche Atelierräumlichkeiten in der Kaiserstraße 5 (heute: Habsburgerstraße), wo er einige Jahre zuvor eine Privatwohnung bezogen hatte. Dies Haus war 1886 von Friedrich Ploch errichtet worden. C. Ruf war Mitglied im „Verein zur Pflege der Photographie und verwandter Künste in Frankfurt a.M.“ und seit 1885 in der „Photographischen Gesellschaft“ in Wien. Ab 1911 führte sein Sohn Konrad Theodor Ruf (1870–1940) das Geschäft weiter. Dessen Mutter Josepha, geborene Ruh, hatte Conrad Ruf am 18. März 1869 in Breitnau oder Freiburg geheiratet... (zitiert aus Wikipedia). Bitte beachten: Dieses Angebot unterliegt der Differenzbesteuerung nach § 25a UStG. (Kunstgegenstände/Sonderregelung). Ein Ausweis der Mehrwertsteuer ist nicht möglich. Jahr: 1865, Original/Reproduktion: Original der Zeit, Künstler: Conrad Ruf, Zeitraum: 1800-1899, Thema: Trachten, Format: Hochformat, Eigenschaften: Prägestempel, Technik: Lithographie, Drucktyp: Handgefertigt, Verkäufertyp: Kunsthändler, Land: Deutschland, Originalität: Unikat Handgefertigt Original, Motiv: Trachten, Kontinent: Europa, Land & Region: Deutschland

PicClick Insights PicClick Exclusive
  •  Popularity - 49 views, 0.4 views per day, 132 days on eBay. High amount of views. 0 sold, 1 available.
  •  Price -
  •  Seller - 6.324+ items sold. 0% negative feedback. Top-Rated Seller! Ships on time with tracking, 0 problems with past sales.
Similar Items