2 Euro-Gedenkmünze Griechenland 2018 70 Jahre Vereinigung mit Dodekanes

Sold EUR 2,50 3 Bids, EUR 0,90 Shipping, 14 Tage Returns, eBay-Käuferschutz

Seller: andrzejbk (4.527) 100%, Location: Halle, Ships to: DE, Item: 153569695783 2 Euro- Sonder-Gedenkmünze, Sonder-Umlaufmünze zu 2 Euro aus Griechenland , Ausgabeanlass: 70 jähre Vereinigung des Dodekanes mit Griechenland, 748 000 Exemplare in Normalprägung wie hier, (dazu 2000 in PP in Sätzen), 12 Inseln, die seit 1948 zu Griechenland gehören, eigentlich sind es mehr Inseln, Hauptinsel ist Rhodos, nur ca. 25 Inseln davon bewohnt, davor gehörten die Inseln zu Italien , später im 2. Weltkrieg von der deutschen Wehrmacht besetzt und dann von Großbritannien verwaltet, 1947 gab sie Italien an Griechenland, am 7. März 1948 wurde die formelle Vereinigung mit Griechenland vollzogen, (Jahrhunderte davor waren die Inseln selbstverständlich griechisch, dannn römisch,...venezianisch und osmanisch besetzt)unzirkuliert im Münzrähmchen, aus wiki: Der Dodekanes (griechisch Δωδεκάνησα Dodekanisa (n. pl.) oder Δωδεκάνησος Dodekanisos (f. sg.); zu altgriechisch δώδεκα dodeka ‚zwölf‘ und νήσος nēsos ‚Insel‘) ist eine Inselgruppe in der östlichen Ägäis, die seit 1948 zu Griechenland gehört und von 1955 bis 2010 als Präfektur verwaltet wurde.[3] Durch die Verwaltungsreform 2010 wurde die Präfektur am 1. Januar 2011 abgeschafft und in vier Regionalbezirke umgewandelt, die einen Teil der insgesamt 13 Regionalbezirke der neugeschaffenen griechischen Region Südliche Ägäis bilden. Die Regionalbezirke haben jedoch abgesehen von der Sitzzuteilung für den Regionalrat keine weitere politische Bedeutung.Der Name Dodekanes leitet sich ab aus den griechischen Wörtern für ‚zwölf Inseln‘ nach dem Dutzend Hauptinseln. Bewohnt sind heute etwa 25 der Inseln. Geografisch gehören die meisten der rund 160 Dodekanes-Inseln zur Inselgruppe der Südlichen Sporaden. Da die nördlichsten Inseln der Südlichen Sporaden – Samos, Fourni und Ikaria – nicht zur Präfektur Dodekanes zählten, werden die geographische Bezeichnung Südliche Sporaden und die politische Bezeichnung Dodekanes fälschlicherweise häufig als gleichbedeutend betrachtet.Der Name Dodekanes erscheint erstmals im Frühmittelalter, bezieht sich hier jedoch auf Naxos und nicht näher bestimmbare zwölf Kykladeninseln des Themas Aigaion Pelagos oder steht synonym für das Thema selbst. Die Südlichen Sporaden gehörten ab etwa 730 zum Thema der Kibyrrhaeoten, das die Südwestküste Anatoliens mit einschloss. Die westlichen Herrscher nach dem Vierten Kreuzzug verwendeten den Begriff Sporaden. In der Verwaltung des Osmanischen Reiches wurden sie als Teil des Eyâlets, später des VilâyetsCezâyir-i Bahr-i Sefîd (osmanisch جزائر بحر سفيد ‚Mittelmeerinseln‘, türkisch Akdeniz Adaları) gelegentlich als „Sporaden“ oder als „privilegierte Inseln“ bezeichnet.Die erste Erwähnung des Begriffs in der Moderne geht möglicherweise aus dem Protest von zwölf Inseln gegen die Abschaffung der Steuer- und Selbstverwaltungsprivilegien durch die Regierung der Jungtürken 1908 hervor.[4] Unter diesen zwölf Inseln befanden sich Ikaria und Kastelorizo, nicht aber Rhodos, Kos und Lipsi.[5][6] Nach der Besetzung durch Italien blieb der Begriff populär und wurde dann auf die zwölf Hauptinseln (ohne Lipsi) des italienischen Gebiets (also ohne Ikaria und Kastelorizo) bezogen,[7] das offiziell aber als Isole italiane dell’Egeo „Inseln der Ägäis“ bezeichnet wurde. In türkischen Quellen wird der Name auch aus den zwölfköpfigen Inselräten erklärt, aus deren Mitte der Inselvorsteher gewählt wurde.[8] Erst mit der Zugehörigkeit zu Griechenland 1947 wurde der Name Dodekanes (unter Einschluss Kastelorizos) offiziell. „Klassische“ zwölf Inseln, die traditionell mit dem Namen verbunden wurden, gibt es jedoch nicht.Auf Rhodos hatte der Johanniterorden (jetzt Malteserorden) von 1306 bis 1522 seinen Sitz und leitete von dort aus die Verteidigung gegen das vorrückende Osmanische Reich.Unter der 450-jährigen türkischen Herrschaft waren die Dodekanes-Inseln zur Zahlung eines jährlichen Tributes von 50.000 Piastern verpflichtet, genossen dafür aber eine weitgehende, von den Sultanen oft verbriefte Selbstverwaltung und konnten ihre inneren Angelegenheiten selbst ordnen. Es gelang, eine eigenständige Verwaltung, Schulen und eine medizinische Versorgung aufzubauen. Seit 1867 wurden diese Vorrechte allerdings fortwährend geschmälert, und die jungtürkische Regierung versuchte nach 1908, den Inseln die Autonomie zu nehmen und sie den übrigen Provinzen gleichzustellen. Griechenland erhob Anspruch auf den Dodekanes. 1912 (4. Junijul./ 17. Juni 1912greg.) deklarierte die Inselgruppe einen selbstständigen Bund der Ägäis (Πολιτεία του Αιγαίου). Sie wurde jedoch kurze Zeit darauf von Italien im Krieg gegen die Türkei besetzt. Im Londoner Vertrag von 1915 sicherte die Tripelentente Italien den Dodekanes zu. Im Friedensvertrag von Lausanne fiel er schließlich tatsächlich an Italien. Bis 1943 wurden die Inseln „Italienische Ägäis-Inseln“ genannt. Die Italiener hinterließen von Patmos bis Rhodos zahlreiche Bauwerke, förderten die Infrastruktur und machten Italienisch zur Pflichtsprache.Von November 1943 bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs im Mai 1945 waren die Inseln von deutschen Truppen besetzt, danach bis 1947 unter britischer Militärverwaltung. Gemäß den Vereinbarungen der Pariser Friedenskonferenz 1946 wurde die Inselgruppe, die sich bogenförmig um die türkische Küste spannt, am 15. September 1947 von Italien an Griechenland abgetreten. Am 7. März 1948 wurde die formelle Vereinigung mit Griechenland vollzogen. Der Dodekanes bildet den südöstlichen Teil des griechischen Territoriums. Hauptstadt, Verwaltungs- und Wirtschaftszentrum der 2010 im Zuge des Kallikratis-Programms aufgelösten Präfektur war Rhodos. Seitdem gehören die Inseln zur Verwaltungsregion Südliche Ägäis.Im Jahre 1996 kam es nördlich von Kos zu einem Territorialkonflikt mit der Türkei um die unbewohnten Felseninseln Imia. 2 Euromünze, Sondermünze, Umlaufmünze, Gedenkmünze, Bimetall, Griechenland, Greece, Hellas, Rhodos, Kos,Leros, Silos, Symi, Kalymnos,....Mittelmeer, Ägäis, Türkei, Am 10.07.19 hat der Verkäufer die folgenden Angaben hinzugefügt: beschaffen wie alle 2-Euro-Münzen:2 Euro25,75 mm2,20 mm8,50 gfeine Riffelung mit Schriftprägung (252 Riffel)Ring: Kupfernickel (75 % Cu, 25 % Ni) Kern: Nickel-Messing, Nickel, Nickel-Messing geschichtet2-Euro-Gedenkmünzen sind 2-Euro-Umlaufmünzen mit Gedenkcharakter, mit denen man – im Gegensatz zu den Gedenkmünzen anderer Nominale, den Sammlermünzen – in allen Teilnehmerstaaten der Eurozone bezahlen kann. Die Bezeichnung der 2-Euro-Umlaufmünzen mit Gedenkcharakter als Gedenkmünzenentspricht dem Sprachgebrauch. Obwohl es sich formal um „normale“ Umlaufmünzen handelt, die wie alle anderen Umlaufmünzen in hoher Stückzahl in den Umlauf gebracht werden, lehnen sich die Veröffentlichungen zu diesen Münzen auf den einschlägigen Seiten des Bundesministeriums der Finanzen, der Verkaufsstelle für Sammlermünzen und der Europäischen Zentralbank der Einfachheit halber an den gängigen Sprachgebrauch an.Diese speziellen 2-Euro-Münzen gedenken historisch bedeutsamer Jahrestage oder Bauwerke bzw. lenken die Aufmerksamkeit auf besondere gegenwärtige Ereignisse. Gedenkmünzen sollten nur zur Erinnerung an sehr bedeutende Ereignisse oder Persönlichkeiten ausgegeben werden, da diese Münzen im gesamten Eurogebiet umlaufen. An weniger relevante Themen sollte vorzugsweise durch die Ausgabe von Sammlermünzen erinnert werden, die nicht für den Umlauf bestimmt sind und die leicht von den Umlaufmünzen zu unterscheiden sein müssen.Gedenkmünzen auf einen einzigen Nennwert zu begrenzen, entspricht der bestehenden Praxis in einer Reihe von Mitgliedstaaten und schafft einen geeigneten Rahmen für derartige Ausgaben. Die 2-Euro-Münze eignet sich hierfür – vor allem angesichts des großen Durchmessers der Münze und ihrer technischen Merkmale, die angemessenen Schutz gegen Fälschung bieten – am besten. Eine gewisse volumenmäßige Begrenzung der für den Umlauf bestimmten Gedenkmünzen erschien notwendig, um sicherzustellen, dass diese Münzen weiterhin nur einen geringen Prozentsatz aller Umlaufmünzen ausmachen. Gleichzeitig sollten die Obergrenzen die Ausgabe von hinreichend Münzen ermöglichen, damit gewährleistet ist, dass Gedenkmünzen wenigstens eine Zeitlang tatsächlich umlaufen können.[1]Bis Ende 2018 wurden 266 verschiedene Prägungen von Gedenkmünzen vorgenommen, ohne die mittlerweile vier Gemeinschaftsausgaben gerechnet. Die 2-Euro-Gedenkmünzen „50 Jahre Römische Verträge“, „Zehn Jahre Wirtschafts- und Währungsunion“, „Zehnter Jahrestag der Einführung des Euro“ (als Bargeld) und „30 Jahre Europaflagge“ wurden in 13, 16, 17 bzw. 19 verschiedenen Versionen geprägt. Motiv: Geschichte Historie, Jahr: 2018, Erhaltungsgrad: Unzirkuliert, Herstellungsland und -region: Griechenland, Metall/Material: Bi-Metall, Nennwert: 2 Euro

PicClick Insights PicClick Exclusive
  •  Popularity - 62 views, 1.9 views per day, 32 days on eBay. High amount of views. 1 sold, 0 available. Good amount of bids.
  •  Price -
  •  Seller - 4.527+ items sold. 0% negative feedback. Great seller with very good positive feedback and over 50 ratings.
Similar Items